"Ein Künstler, der viel Geld für seine Bilder bekommt, muss nicht unbedingt schlecht sein." Markus Lüpertz

Über mich

Seit 2015       Mitglied im Kunst- und Kulturverein südliches Osnabrücker Land (Ku.K e.V.)

Seit 2015       Meisterschülerin bei Prof. Qi Yang 

Seit 2014       Mitglied im Bund internationaler Künstler (BiK)

Seit 2011       Studium am Institut  für Kunst und Kunsttherapie Bochum

Seit 2008       Mitglied des Kunstkreises Bad Laer – Bad Rothenfelde.

Seit 2005      gibt sie ihre Erfahrungen in Workshops weiter.

Seit 2003       regelmäßige Ausstellungen.
 Zur Zeit (2015):
"TriColor" im Café arte in Münster
"Frauenrechte" unter der Schirmherrschaft von Farah Diba-Pahlavi

 Seit 1997     Teilnahme an Workshops bei verschiedenen Künstlern aus dem Osnabrücker Raum von denen sie gelernt hat, ihre Ideen in Bilder umzusetzen. Die Bilder zeichnen sich durch Experimentierfreude und meist intensive Farbigkeit aus. Dabei setzt sie sowohl Aquarell- als auch Acryl-, Öl-, Eitempera- und Seidenmalfarben ein und arbeitet mit verschiedenen Mischtechniken.
 Sie bevorzuge die informelle Malerei (formlos und ungegenständlich) wie sie ab Anfang der 50er Jahre des 20. Jahrhunderts besonders in Deutschland und ganz Europa aufkam. Aber immer wieder malt sie auch Formen. Dabei lässt sie sich gern von dem inspirieren, was auf den Bildern "erscheint", was gemalt werden will. Ihre besondere Liebe gilt den Mohnblumen, die sie immer wieder in unterschiedlichsten Techniken darstellt.